Liebe bedeutet auch, jemanden gehen zu lassen,

zu wissen wann es Zeit ist, Abschied zu nehmen.


Nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Weg stehen,

was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben.


(Sergio Bambaren)



Simba (Sokrates) von Menglada

27.12.2005 - 28.11.2013

Simba, unser Sorgenkind, hatte nicht nur Glück in seinem Leben. Im Alter von 2 Jahren wurde er im Tierheim abgegeben (das Märchen vom bösen und bissigen Sokrates auf der HP).
Heidi und Johannes halfen ihn von dort zu holen und nahmen ihn in ihrem Rudel auf. Dort lebte er mit seinem Bruder Shirkan und vielen anderen Hunden zusammen.Die erste Zeit war nicht leicht. Simba ,der auch mißhandelt wurde, hatte das Vertrauen zu den Menschen verloren. Mit viel Zeit, Hundeverstand und Liebe gelang es Heidi ihn resozialisieren, sein Vertrauen zu gewinnen und aus einem Hund, der sich aufgegeben hatte, einen fröhlichen Hund zu machen, der gern spielt, herumtollt und die Menschen nicht mehr als Bedrohung empfindet. Simba ging mit als Besuchshund ins Seniorenheim , in Schulen zu Kindern und er wurde in der Rettungsstaffel als Suchhund (Mantrailer)aufgenommen.

Simba war immer eine starke Persönlichkeit und hatte Charakter.

Kurz vor seinem 8. Geburtstag mußte er aufgrund einer schweren Krankheit von seinem Leiden erlöst werden und über die Regenbogenbrücke gehen. Wir alle waren traurig und hätten dem guten Simba noch viele schöne Jahre gewünscht.

Wir danken Heidi und Johannes , daß sie Simba adoptiert, in der ersten schweren Zeit nicht aufgegeben und ihm ein glückliches Hundeleben in ihrem Rudel ermöglicht haben.
Sie haben weder Kosten noch Zeit gescheut, nach neuen Wegen gesucht, die heimtückische Krankheit aufzuhalten. Aber irgendwann ist es Zeit eine Entscheidung für den Hund zu treffen.....

_________________________________________________

[zur Startseite]