Tewes wurde unvermittelt und plötzlich aus dem Leben seiner Besitzer gerissen. Die OP hat er ohne Probleme gut überstanden , lautete der Anruf der Tierklinik- ein Stein fällt vom Herzen, aufatmen. Eine Stunde später erfahren Carmen und Andre, dass Tewes in der Aufwachphase verstorben ist. Dieser große Kerl, der nie krank war, vor kurzem noch o. B. herzgeschallt , hat es nicht geschafft. Unfaßbar ! Als ich die Nachricht erhielt ,waren mein Mann und ich auch zutiefst betroffen und fühlen mit den Besitzern. Tewes war ein ganz besonderer Hund, sehr wesens-und ausdrucksstark mit einer imposanten Erscheinung, temperamentvoll und dann aber doggentypisch ruhig und ausgeglichen, sehr verschmust und intelligent. Er hatte einfach Charakter!!

Als Deckrüde hat er diese positiven Eigenschaften vererbt und lebt in seinen Kindern bzw. auch schon Enkelkindern weiter.

Seine Besitzerin Carmen schreibt:" Die Zeit mit Tewes war zu kurz und so intensiv und ist für mich eigentlich noch gar nicht beendet. Er lebt für mich noch immer und ich kann gar nicht wahrhaben, dass er tot ist. Er wurde uns entrissen, ohne Abschied nehmen zu können."
Wir danken Carmen und Andre für das tolle Zuhause, dass sie Tewes gegeben haben. Er war Familienmitglied und bester Freund. Er konnte dort Hund sein und ein glückliches Hundeleben führen.

_______________________________________________

[zur Startseite]