Es war Anfang Dezember 1989, wir warteten sehnsüchtig auf den zweiten Wurf unserer Hündin Inka von Ravensbrück. Der Vater war Janos von der Bärenhaut, ein bekannter DDR-Rüde, der sehr alt geworden ist.
Wie immer verbrachte ich die ganze Zeit im Wurfraum. Die Hündin war schon seit dem 7.12.89 sehr unruhig und am 8.12. zeigte sich auch der in Fachbüchern beschriebene Temperaturabfall, welcher signalisiert, dass die Geburt in einigen Stunden bevorsteht.
Ich saß schon den zweiten Tag bei der Hündin und beobachtete ihre schnelle Atmung, die Unruhe, dann wieder Phasen der völligen Entspannung. Nichts passierte. Wieder war ein Tag vorbei und meine Angst begann sich zu verstärken. Fragen, ob denn alles in Ordnung sei mit der Hündin und den Welpen, beunruhigten mich sehr. Es war schon nach Mitternacht, inzwischen hatten wir den 9.12.89, die Hündin hechelte und presste auch ab und zu , aber kein Welpe wurde geboren. Ich war mir ganz sicher, hier liegt vielleicht ein Welpe quer . Zum damaligen Zeitpunkt gab es nur eine Möglichkeit zum Röntgen der Hündin im 40km entfernten Leipzig. Ansässige Tierärzte verfügten über solche Geräte nicht. Wir riefen dort an und sollten gegen 6 Uhr früh dort sein. Wir bereiteten alles für eine eventuell erforderliche OP vor. Das Körbchen wurde gepackt, die Wärmflasche gefüllt und alles ins Auto verladen. Wir ließen die Hündin für eine halbe Stunde allein, um schnell noch eine Tasse Kaffee zu trinken, denn mein Mann hatte Geburtstag. Traurig saßen wir am spärlich gedeckten Kaffeetisch. Wir verließen das Haus, ich stieg ins Auto ein und mein Mann ging los die Hündin zu holen. Plötzlich schrie er: "Komm schnell her, Inka..." Ich verstand die letzten Worte nicht mehr, ich hatte nur wahnsinnige Angst meiner Hündin könnte etwas zugestoßen sein. Ich lief so schnell ich konnte zum Wurfraum, auf das Schlimmste gefasst, und da lag er, der erste Welpe, eine schwarze Hündin mit weißen „Stiefelchen "unsere Baya von Menglada", die heute noch ihre Familie durch beste Gesundheit erfreut. Ein schöneres Geburtstagsgeschenk konnte es nicht geben, als 5 gesunde Welpen.

Unsere Geburtstagsüberrachungs-Kinder! (links oben Baya, die Erstgeborene)

Unsere alte Baya, die sich im 12. Lebensjahr bester Gesundheit erfreut!

[zur Startseite]