Iska entwickelte sich zu einer anatomisch korrekten und verträglichen Hündin. Sie ist sehr anhänglich und verschmust und ein Frauchenhund.

Am liebsten geht sie natürlich spazieren...

Iska beim Spaziergang am See.

Iska relaxed!

und liegt danach zum Entspannen auf dem Sofa und lässt sich knuddeln.

Iska ist sehr eifersüchtig, wobei sie nie knurrt, sondern ihr Körpergewicht einsetzt und sich zwischen Frauchen und den anderen Hund schiebt, um gestreichelt zu werden.

Iska und ihre "Hundefreunde":

Jordis und Iska

Iska (rechts) und Jordis (links):

Diese Freundschaft hielt nur bis zum Wurf von Jordis.

Iska wollte sich den Familienzuwachs in der Wurfkiste mal näher ansehen und nutzte die offene Tür, um in die Wochenstube des R- Wurfes zu gelangen. Mama Jordis verstand da aber keinen Spaß und es gab eine heftige Auseinandersetzung zwischen beiden, die die Freundschaft beendete.

Joy und Iska

Iska (rechts) und Joy (links):

Joy war in unserem Hunderudel immer die Letzte in der Rangfolge, egal ob Welpe oder erwachsener Hund. Sie fand diese Stellung im Rudel sehr bequem, solange es dabei nicht um Futter ging.

Eines Tages kam es im Garten zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen Iska und Joy, wo es sicher um Futter ging.

Seitdem wollte Joy nichts mehr von Iska wissen.

Somit ist es wie im wahren Leben, dass die Frauen sich untereinander oft sehr zoffen und das echte Freundschaften sehr rar sind.

Ihr bester Freund war der gelbe Doggenrüde Leo, mit dem wir oft , gemeinsam mit unseren alten Baccara, lange Spaziergänge unternommen haben.

Leo, Baccara und Iska in Action

Iska und Leo

Iskas erster Wurf: 27.12.2005

Im Dezember purzelten 9 schwarze Welpen, 6 Rüden und 3 Hündinnen, in unsere Wurfkiste.

Unser S-Wurf!

Iska mit ihren Babies Mutterliebe pur!

Iska war eine liebevolle Mutter und hat ihre Kinder super aufgezogen.

Sie war, als die Rasselbande immer lebhafter wurde und sie keine Ruhe mehr vor ihnen hatte, aber auch nicht böse, als einer nach dem anderen bei uns auszog. Ich glaube, sie wäre auch froh gewesen, wenn die kleine Saphira, die bei uns geblieben ist, ein anderes Zuhause gefunden hätte. Anfänglich etwas gestresst, wollte sie ihr ständig zeigen, wer hier im Rudel das sagen hatte. Dabei stellte die kleine Saphira die Rolle ihrer Mutter bisher nie infrage.

Inzwischen ist in der Beziehung zwischen Mutter und Tochter etwas Ruhe eingekehrt, aber eine große Liebe, wie ich es sonst zwischen Mutter und Tochter kenne, wird es wohl nicht mehr werden. Trotzdem genießen sie gemeinsame Ausflüge, wie z.B. zum nahegelegenen See, wie in unserem Urlaub in diesem Jahr.

Iska mit Tochter Saphira - September 2007

Ostern 2006 trafen sich 4 der Geschwister zum Osterbrunch in der OG Bamberg. Es war schön zu sehen, wie sich die „Babys" entwickelt hatten .

Kleines Geschwistertreffen des S-Wurfes - Ostern 2007

Einige von Iskas Kindern sahen wir regelmäßig auf Ausstellungen und auf vielfachen Wunsch unserer Welpenkäufer organisierten wir 2007 ein Welpentreffen. Die Hunde waren inzwischen 1,5 Jahre alt und bis auf 2 waren alle anwesend.

Einen ausführlichen Bericht mit vielen Bildern findet man hier ---> KLICK!

Iska - 4,5 Jahre alt

Iska - 4,5 Jahre alt

Iska ist inzwischen 4,5 Jahre alt und kann sich immer noch sehen lassen. :-)

Wir haben sie 2006 und 2007 an der Uniklinik Leipzig vorbeugend auf Herzkrankheiten untersuchen lassen, d.h. ein Ultraschallbefund mit Farbdoppler wurde erstellt. Es war alles bestens in Ordnung.

Sie ist inzwischen auch die stolze Mutter unseres T-Wurfes und seit 19.03.2009 des U-Wurfes von Menglada.

[zur Startseite]