Indra in der Wurfkiste

Genau in die Zeit des Hochwassers, welches auch uns nicht verschonte, fiel die Zeit unseres Q-Wurfes. Durch Ultraschall wussten wir, dass es nur ein Welpe war. Voller Sorge rückte der Geburtstermin heran, aber es ging alles gut und am 11.08.2002 erblickte Quintus mit 650g das Licht der Welt. Seine Mama ist unsere Indra von Menglada und sein Papa Fenrir von Wotans Meute.

Da der Wurfraum und alle Außenanlagen unter Wasser standen, wurde Quintus ein verwöhntes Einzelkind und fast nur Wohnungshund.

Fenrir von Wotans Meute

Hochwasser in unserer Zwingeranlage

Hier einige Bilder von unserem kleinen Schatz:

Schnapschüsse!
Mama ist die Beste!

Tina tröstet!

Es ist traurig so ohne Geschwister.

Ich lass meinen Freund nie wieder weg.

Meine Lieblingsbeschäftigung.
Willst DU mein Schwesterchen sein??

Wieder ist ein Tag vorbei! Gute Nacht!
... oder in Frauchens Bücherregal (was wegen Hochwasser als Wäscheregal dient) schlafen.

Meine Ziehmama hat mich nun endlich in meinem neuen Zuhause bei Fam. Oehme in Chemnitz besucht. Die hat vielleicht gestaunt, wie groß ich bin , wie ich mit meinen 3,5 Monaten schon "Sitz" kann und ins Körbchen gehe, wenn es mein Rudelführer sagt. Ich kann noch viel mehr, nämlich den Geschirrspüler ausräumen (wie man auf dem Foto unten deutlich erkennen kann!) und Decken sortieren.

Am meisten habe ich mich über meine Hundemama gefreut, aber die fand das nicht so toll, daß ich immer mit ihr spielen wollte und hat mir einen Rüffel gegeben. Da habe ich lieber etwas Abstand gehalten.

Trotzdem war es schön mal alle wiederzusehen. Bis zum nächsten Mal

Euer Quintus.

ImAugust 2008 feierte Quintus nun schon seinen sechsten Geburtstag. Kurz zuvor haben wir ihn bei seiner Familie besucht. Quintus ist ein ganz lieber und schöner Rüde, und wir wünschen ihm noch viele gesunde und glückliche Jahre mit seinem zweibeinigen Rudel!

[zur Startseite]